Streifenlasur

Diese spezielle Technik bietet die Möglichkeit, einzelne Wandflächen besonders hervorzuheben. Aber auch die Bearbeitung aller Wandflächen eines Raumes stellt eine interessante Alternative von handwerklicher Malkunst gegenüber einer Tapezierung dar.

Streifenlasur

  • Schlafzimmer gestaltet in Lasurtechnik mit Streifenoptik
  • Detailausschnitt einer Streifenlasur-Technik
  • Eleganter Wohnflur in Streifenlasur-Technik
  • Wohnflur gestaltet in einer Streifenlasur mit Querstreifen


Streifenlasur Definition

Lasur (entlehnt aus lat. lasurium, Blaustein, vgl. Lapislazuli) bezeichnet eine transparente oder semitransparente Beschichtung auf Holz, Leinwand, Karton oder Papier sowie einen dünnen Aufstrich aus lichtdurchlässigen Anstrichmitteln. Bei Keramik und Malereien wird die Lasur mit anderen Materialien ausgeführt, etwa mit Aquarellfarben, Ölfarben oder Tempera. Der Begriff Lasieren bezieht sich primär auf filmbildende Schichten mit Bindemittel, das Gleiche in wässriger Technik ist das Lavieren.

Nicht zu verwechseln damit ist die Glasur, die „glasartige“ oder „glasige“ Oberflächenbeschichtung.

Seite „Lasur“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 13. Dezember 2016, 18:09 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Lasur&oldid=160611847 (Abgerufen:4. Oktober 2017, 08:45 UTC)