Grassello di Calce: lebhafte und glatte Oberfläche

Grassello di Calce

Grassello di Calce hat seinen Ursprung in Italien. Es ist ein rein mineralisches Produkt auf natürlicher Kalkbasis. Grassello di Calce unterscheidet sich von Marmorino durch seine lebhaftere und noch glattere Oberfläche.

Bei dunklen Farbtönen oder auch im Naßbereich kann man Grassello di Calce zusätzlich wachsen, um einen besseren Schutz gegen Feuchtigkeit zu erzielen. Zusätzlich wird eine noch bessere Tiefenwirkung durch diesen Arbeitsgang erreicht. Grassello di Calce ist in fast allen Farbtönen lieferbar. Aufwendige Schulungen unserer Mitarbeiter in Italien und die Verarbeitung von italienischen Original-Produkten garantieren eine hochwertige Ausführung.

  • Gestaltung eines Verkaufraums in Original Grassello di Calce Technik.
  • Detailausschnitt Grassello di Calce.
  • Gäste-WC in einem privaten Wohnhaus in Grassello di Calce
  • Detailausschnitt der oben abgebildeten Grassello-Technik

Detailausschnitt der oben abgebildeten Grassello-Technik Gäste-WC in einem privaten Wohnhaus in Grassello di Calce Detailausschnitt Grassello di Calce. Gestaltung eines Verkaufraums in Original Grassello di Calce Technik.


Grassello di Calce definition

Der venezianische Stucco ist eine Fertigungstechnik; hierbei werden mit einer Glättkelle drei Schichten auf einer glatten Oberfläche aufgetragen.

Marmorino ist eine Mischung aus Löschkalk und gemahlenem Marmor; es wird unter verschiedenen Namen gehandelt (Auswahl): Calce Rasata, Stucco Veneziano, Grassello di Calce, Stucco Antico, Stucco Lustro, Marmo Antico und Spatula, wobei Bezeichnungen wie Stucco lustro eigentlich die Technik und nicht das Material benennen.

Grassello di Calce ist ein mineralischer Kalkputz für Kalkpresstechniken, der natürlichen Marmor imitieren kann. Auch lassen sich Abbildungen damit realisieren.

Den Effekt (glatt und glänzend) erhält man durch das Abspachteln von zwei bis drei Schichten auf Kalkunterputz oder Marmorino mit einer Venezianer Kelle. Die Trocknungszeit beträgt für die erste Schicht ca. 12 Stunden, für die zweite Schicht ca. 2 bis 4 Stunden. Danach wird die dritte Schicht gespachtelt und mit einer Glättkelle verpresst.

Der feinkörnige Marmorstaub füllt in der Spachtelmasse die Hohlräume zwischen den gröberen Körnern des Kalks. Durch wiedererholtes Verpressen mit der Glättkelle erhält man den gewünschten Glanz und eine hohe Dichtigkeit.

Im letzten Schritt und zur Pflege wird die Oberfläche zum Schutz vor Wasserspritzern und zum Erzielen eines hohen Glanzes mit natürlichen Wachsen oder Seifen poliert.

Seife besteht aus neutraler Marseiller Seife, die in Kalksinterwasser gelöst und gekocht wird. Diese Seife wird mit Pflanzenölen vermischt als Paste zum Schutz und zur Pflege feiner und glatten Kalkoberflächen, ohne das Gesamtbild zu verfälschen, angewandt.
Wachse werden angewandt, um feine und glatte Oberflächen gegen Verschmutzungen und Feuchtigkeitsaufnahme zu schützen und den Glanz zu erhöhen. Sie bestehen aus natürlichen Wachsen, reinem Bienenwachs und Marseiller Seife.

Seite „Marmorino“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 14. Juni 2017, 16:25 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Marmorino&oldid=166388626 (Abgerufen: 4. Oktober 2017, 11:53 UTC)